Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Japanisches Palais

+ Google Karte
Palaisplatz 11
Dresden,

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

November 2017

Eröffnung Ausstellung »Bilder einer großen Liebe«“ W. Herrndorf

4. November 2017 um 20:0022:00
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

„Der größte Traum meiner Jugend war es gewesen, Künstler zu werden. Warum, weiß ich nicht mehr. Talent jedenfalls war keins vorhanden. Aber ich verband mit diesem Künstlerberuf alle Vorstellungen von Freiheit, Hedonismus und interessantem Außenseitertum, derer ich fähig war.“ (2003) Der Weg des Schriftstellers Wolfgang Herrndorf zu seinen Sprachbildern und rätselhaften Plots in den großen Romanen Tschick oder Sand begann mit dem Studium der Malerei und seiner Begeisterung für die Alter Meister wie Albrecht Dürer, Lucas Cranach und Jan Vermeer.…

Mehr erfahren »

Bilder einer großen Liebe – Ausstellung Wolfgang Herrndorf

5. November 2017 um 10:0014. November 2017 um 18:00
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

„Der größte Traum meiner Jugend war es gewesen, Künstler zu werden. Warum, weiß ich nicht mehr. Talent jedenfalls war keins vorhanden. Aber ich verband mit diesem Künstlerberuf alle Vorstellungen von Freiheit, Hedonismus und interessantem Außenseitertum, derer ich fähig war.“ (2003) Der Weg des Schriftstellers Wolfgang Herrndorf zu seinen Sprachbildern und rätselhaften Plots in den großen Romanen Tschick oder Sand begann mit dem Studium der Malerei und seiner Begeisterung für die Alter Meister wie Albrecht Dürer, Lucas Cranach und Jan Vermeer.…

Mehr erfahren »

Jutta Voigt: »Stierblutjahre«

5. November 2017 um 17:0018:30
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

Wie man die Tristesse fliehen kann, ohne fortgehen zu müssen – darüber und über vieles Andere hat die 1941 in Berlin geborene Autorin und Journalistin Jutta Voigt, die u.a. für den Freitag, die Wochenpost und später für die ZEIT arbeitete, ein aufregendes und kurzweiliges Buch geschrieben. Es heißt „Stierblutjahre“ und führt mitten hinein in das Leben der ostdeutschen Bohème und in den Künstlerklub „Die Möwe“, wohin es die Protagonistin des Romans, Madleen, schon als Siebzehnjährige treibt. „Die frühe Hinwendung zur…

Mehr erfahren »

Theresia Enzensberger: »Blaupause«

5. November 2017 um 19:0021:00
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

2019 findet das hundertjährige Gründungsjubiläum des Bauhauses statt, aber schon jetzt, Ende 2017, liegt der Roman zum Jubiläum vor. Geschrieben hat ihn die 1986 in München geborene und inzwischen in Berlin lebende Autorin Theresia Enzensberger. „Blaupause“ ist ihr Romandebüt und die Autorin nur um wenige Jahre älter als ihre Protagonistin, die Anfang Dezember 1926 am Bauhaus Dessau eintreffende Studentin Luise Schilling. Sie ist jung, wissbegierig und voller Zukunftspläne. Enzensberger erzählt vom Leben dieser Frau und zugleich von den Träumen und…

Mehr erfahren »

Wolfgang Ullrich: »Siegerkunst«

7. November 2017 um 19:0020:30
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

Anders als in der Moderne ist Kunst seit einigen Jahren wieder ganz unverhohlen eine Sache der Reichen, Erfolgreichen und Herrschenden geworden. Es geht darum, sie zu besitzen und das als Erlebnis zu genießen. Kunst dient der Repräsentation, zitiert dabei aber oft noch die hehren Ideale der Moderne. Wer sie erwirbt, darf daher Hoheit über Kultur und Gegenkultur zugleich für sich in Anspruch nehmen – dies die zeitgenössische Annäherung an das, was ehedem absolutistische Herrschaft bedeutete. Die Kunst der Sieger verändert…

Mehr erfahren »

Anna Haifisch: »The Artist« – Comiclesung

7. November 2017 um 21:0022:30
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

„The Artist“ wurde als Künstler geboren. Das wusste er schon als Kind. Sein Traum, eines Tages ein großer Künstler zu werden, endet in großer Enttäuschung. „The Artist“ ist ein schwächlicher blasser Vogel – der neue Typus des Künstlers im 21. Jahrhundert. Liebevoll nimmt Anna Haifisch sich in ihrem Comic der Zumutungen, Peinlichkeiten und Ängste der Künstlerexistenz an. Ihr Porträt des Kunstbetriebs ist satirisch pointiert und zugleich schonungslos menschlich. „The Artist“ erscheint seit Herbst 2015 in wöchentlichen Episoden auf vice.com, in…

Mehr erfahren »

Bilder! Gedichte! – Nacht der Poesie

8. November 2017 um 21:0022:30
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

„Letztendlich ist die verständliche Lyrik unverständlich“ – eine Zeile des polnischen Dichters Tadeusz Rozewicz. die den Blick darauf lenkt, dass es eine eindeutige Kunst nicht gibt. Die Lyrik und die Bildende Kunst haben gemeinsam, dass sie zwar eine Struktur, eine Form brauchen, aber ansonsten – für den Betrachter bzw. den Leser – viel Spielraum lassen: für Deutungen und Emotionen. Viele Lyrikbände sind heute auch in ihrer äußeren Gestalt kleine Kunstobjekte, den Gedichten sind Illsutrationen, Gemälde, Fotografien zur Seite gestellt. Manchmal…

Mehr erfahren »

Ralf Günther: »Die Badende von Moritzburg« mit Josefine Gottwald

11. November 2017 um 18:0019:30
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

Ralf Günther liest aus seiner Sommernovelle „Die Badende von Moritzburg“, die Autorin Josefine Gottwald schlägt begleitend dazu musikalisch die Brücke zu den 68ern und beide sprechen über die Kunst des befreiten Denkens. Am 7. Juni 1905 gründeten die vier Architekturstudenten Ernst Ludwig Kirchner, Fritz Bleyl, Erich Heckel und Karl Schmidt-Rottluff in Dresden die expressionistische Künstlergruppe Brücke. Fünf Jahre später wird die junge Clara Schimmelpfenninck wegen hysterischer Atemnot ins Dresdner Lahmann-Sanatorium auf dem „Weißen Hirsch“ geschickt. Nach sechs Wochen ist sie…

Mehr erfahren »

Poetry Slam »Kunst!«

11. November 2017 um 20:0022:00
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

Der Livelyrix Poetry Slam ist der traditionsreichste moderne Dichterwettstreit in Dresden. Seit dem Jahr 2003 messen sich regelmäßig Poetinnen und Poeten mit ihren Geschichten und Gedichten vor einem begeisterten Publikum, das am Ende ganz demokratisch einen Sieger oder eine Siegerin kürt. Zum Festival „Literatur Jetzt!“ 2017 gibt’s einen ganz besonderen Poetry Slam unter dem Motto „Kunst!“, passend zum diesjährigen Thema des Literaturfestes. Einige der besten deutschen Slam-Poetinnen und Slam-Poeten aus Nah und Fern tragen Texte vor, in denen sie Zwiesprache…

Mehr erfahren »

Nadia Budde: Lesung & Workshop für Kinder

12. November 2017 um 14:0018:00
Japanisches Palais, Palaisplatz 11
Dresden,

Der Sonntag beim Festival „Literatur Jetzt!“ gehört den Kindern! Wer will, kann zusammen mit der bekannten Kinderbuch-Illustratorin Nadia Budde einen tollen Tag verbringen. Ihre Bücher fehlen heute in keiner Buchhandlung. Sie zeichnet alles andere als brav. Ulkig schauende Tierfiguren und schräge Reime sind ihr Markenzeichen. Ihre Bücher heißen „Und irgendwo gibt es den Zoo“, „Großstadttiere“ oder „Such dir was aus, aber beeil dich“. Um 14 Uhr liest Nadia Budde zunächst aus ihren Geschichten unter dem Titel „Und so weiter und…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren