Lade Veranstaltungen

30 Jahre Lesebühnen – die Jubiläumsshow in Dresden

27. September um 21:00 — 23:00

Veranstaltungsort

zentralwerk
Heidestraße 2
Dresden, Sachsen 01127 Deutschland

Event auf Facebook

Foto: Gerald von Foris

Vor dreißig Jahren war es, da wurden in Berlin die ersten Lesebühnen gegründet – die „Höhnende Wochenschau“ rund um den inzwischen leider verstorbenen Satiriker Wiglaf Droste machte den Anfang. Es folgten so legendäre Formationen wie die „Reformbühne Heim & Welt“, die „Chaussee der Enthusiasten“ oder die „Lesedüne“. Bis heute tummeln sich auf den Lesebühnen, inzwischen nicht mehr nur in Berlin, unzählige Schriftsteller und Schriftstellerinnen des komischen und satirischen Fachs zur Freude eines großen Publikums. Das Festival „Literatur Jetzt!“ feiert das Genre zum Jubiläum mit einer besonderen Show. Mit einem Abend voller heiterer Geschichten und Lieder wird das Buch „Mit euch möchten wir alt werden. 30 Jahre Berliner Lesebühnen“ vorgestellt, das zum Geburtstag im Satyr Verlag erschienen ist.

Mit dabei sind vier der besten Vertreter der Lesebühnen: Ahne, Tilman Birr, Andreas Scheffler und Lea Streisand.

 

30 Jahre Lesebühnen – die Jubiläumsshow mit Ahne, Tilman Birr, Andreas Scheffler und Lea Streisand | 27. September | Freitag | 21 Uhr | Zentralwerk, Saal | Vorverkauf: 8 Euro, erm. 5 Euro, Abendkasse: 10 Euro, erm. 7 Euro

Ahne, 1968 in Berlin-Buch geboren, ist gelernter Offset-Drucker. Die Wende war für ihn ein Glücksfall: Er wurde arbeitslos und Hausbesetzer. Ahne war etliche Jahre bei den „Surfpoeten“ aktiv und liest immer noch jeden Sonntag bei der Berliner „Reformbühne Heim & Welt“. Berühmt ist er für seine „Zwiegespräche mit Gott“, in denen er von seinen Gesprächen mit dem Schöpfer des Universums erzählt, die er regelmäßig in der Choriner Straße führt. Sie sind in mehreren Bänden erschienen, daneben hat Ahne auch Bücher mit Geschichten und Gedichten veröffentlicht.

Tilman Birr ist Schriftsteller, Musiker und Kabarettist. In seiner Heimatstadt Frankfurt am Main gründete er die „Lesebühne ihres Vertrauens“. In Berlin, wo er heute wohnt, ist er bei der Lesebühne „Zentralkomitee Deluxe“ aktiv. Für seine Kabarettprogramme wurde er vielfach ausgezeichnet, seine aktuelle Show heißt „…alles andere später“. Er hat eine Reihe von Büchern und Platten veröffentlicht, zuletzt die CD „Ich hab ‘nen LKW für dich geklaut“.

Andreas Scheffler wurde 1966 in Gütersloh geboren. Als er die Allgemeine Hochschulreife erlangt hatte, siedelte er 1987 nach Westberlin über und widmete sich in den folgenden Jahren der Germanistik, der Neueren Geschichte und der Publizistik, bis er die Zeit gekommen sah, das erworbene Wissen und die geübten Fähigkeiten einem Publikum zu präsentieren. Zusammen mit Freunden gründete er 1989 die Zeitschrift für komische Literatur „Salbader. Belehrung & Erbauung“ und gilt heute als einer der Väter der Berliner Lesebühnen. Noch heute liest er wöchentlich bei der ältesten von ihnen, „Der Frühschoppen“ seine Geschichten vor, die meistens vom Alltag handeln, der viel leichter zu ertragen wäre, wenn es sich nicht alle gegenseitig so schwer machen würden. Als sehr fruchtbar erwies sich auch seine Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Karikaturisten Peter Menne. Seit 2003 schreibt Scheffler Kolumnen für die Berliner Zeitung und lebt heute als freier Autor mit Frau und Katzen in Groß Köris im Dahme-Seengebiet. Gesammelt wurden die Texte zuletzt in dem Buch „Alle spinnen. Ich stricke“.

Lea Streisand ist eine Berliner Kolumnistin, Moderatorin und Schriftstellerin. Lea schreibt regelmäßig für Taz, Berliner Zeitung und Radio Eins. Sie ist Moderatorin und Autorin der Lesebühnen „Rakete 2000“ und „Hamset nich kleina?“. Ihre Hörbücher „Wahnsinn in Gesellschaft“, „Berlin ist eine Dorfkneipe“ und „Vielleicht ist es doch zu was gut, dass sie fertig studiert hat“ erschienen bei Periplaneta. Ihr erster Roman „Im Sommer wieder Fahrrad“ wurde 2016 im Ullstein Verlag veröffentlicht, zusammen mit dem Erzählband „War schön jewesen“.