LIVELYRIX
livelyriX e.V.

PLAKATE - slam2014 - v27.indd

 

Monatelang haben wir gebastelt, organisiert, telefoniert und nachgedacht, jetzt ist es endlich soweit: Der SLAM 2014, die 18. deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam, werden Wirklichkeit – und das in Dresden.

Meine Güte, was sind wir stolz. Als zweifelsohne krassestes Projekt, das wir jemals organisiert haben, ist uns der SLAM 2014 mittlerweile besonders ans Herz gewachsen. Der Slam2005 in Leipzig war krass, aber die Slam-Szene ist unendlich gewachsen und hat sich unendlich professionalisiert. Mittlerweile sind die deutschsprachigen in jedem Jahr das große Klassentreffen der deutschsprachigen Slam-Szene. 300 Poet/-innen und Literaturveranstalter/-innen kommen angereist, um einander in die Arme zu fallen und nebenbei auszufechten, wer bis zum nächsten Jahr den prestigeträchtigen Titel des/der Champions/-esse tragen darf.

Und weil wir das mögen und Lust darauf haben, haben wir im Jahr 2012 Dresden ins Rennen geworfen, die deutschsprachigen Meisterschaften auszurichten. Und da sind wir nun.
Wir haben keine Ahnung, wie viele Stunden Arbeit in diesem Festival stecken, aber vielleicht ist das auch ganz gut so. Alles, was wir möchten, ist, dass der SLAM 2014 in den Köpfen aller Slammer/-innen als schönes Festival zurück bleibt. Und wir sind guter Dinge, dass dem so sein wird.

Der Vorverkauf brummt, die Stadt ist voll plakatiert und alle haben schon haufenweise Lust, endlich auf die Bühnen zu stürmen. Vom 28. Oktober bis 01. November erwarten insgesamt 21 Veranstaltungen die Landeshauptstadt Sachsens. Die bereits ausverkauften Finals im Einzel und Team werden sogar live vom MDR ins Internet übertragen.

Aktuelle Informationen gibt es immer auf unserer Homepage SLAM2014.de sowie auf unserer Facebookseite und auf Twitter.

 

Natürlich wäre all das ohne Unterstützung nicht möglich gewesen.
Dazu bedanken wir uns sehr herzlich beim Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die uns mit Förderungen unterstützen.
Dankbar sind wir ebenso der Radeberger Gruppe, Tullamore DEW und dem Park Inn Hotel Dresden für das freundliche Sponsoring.
Dank geht auch an unsere fantastischen Locations, die sich unseren manchmal verqueren Wünschen beugen und sich dazu bereit erklären, Teil dieses wunderbaren Festivals zu werden: Unser wunderbares Festival- und Hilfe-für-alles-Zentrum, die scheune, das Staatsschauspiel Dresden, das Filmtheater Schauburg, die GrooveStation sowie der Alte Schlachthof.
Natürlich möchten wir Danke sagen an alle, die uns mit ihren Special Fähigkeiten überall dort unterstützt haben, wo wir selbst gnadenlos gescheitert werden: PUNKTE + STREIFEN, Cossen Noire Film & Medienproduktion, studi42 music production, Mario Helbing und Franziska Weißgerber, eXma sowie das Goethe-Institut Montréal.
Danke an die Veranstalter/-innen der Vorjahre 2009, 2010, 2011, 2012 und 2013, Nastasia Herold, Volker Surmann, Arne Poeck, Bo Wimmer, Boris Preckwitz, Lino Wirag, Sebastian 23, Petra Anders, Julian Heun, Hazel Brugger und Lars Ruppel für ihre Expertise.
Danke auch an die Restaurants, die uns mit ihren Kochkünsten unterstützen: scheunecafé, Cafe Europa, Cafe Continental, Kantine No2, Jim Beams Burger, Dürüm Kebap Haus.
Danke an den 1. FFC Fortuna Dresden, der sich mutig dem FK Interslam 09 stellt und sogar sein Stadion dafür öffnet.
Und natürlich ein riesiges Dankeschön an alle Slammer/-innen, Moderator/-innen, Boutmanager/-innen und DJs Bunga Bunga, FailX, Max Rademann, Nachtfalke, Jane-Olli Lainge und Johnboy Jones, ohne die es vielleicht ein Festival, aber auf jeden Fall kein Programm gäbe.

Ein ganz besonders großer Dank geht an unsere tatkräftigen Helfer/-innen, die uns vor und während des Festivals als Locationmanager/-in, Infocounter-Expert/-innen sowie stets helfende Hände zur Verfügung stehen. Vielen Dank an Kaddi Cutz, Tina Tschi, Nils Matzka, Michael Christopher, Lucas Böhme, Michael Bittner, Martin Wolter, Franziska Wilhelm, Nhi Le, Ruth Lammert, Francis Luhn, Marsha Richarz, Brian Borgwardt, Marius Richter, Konstantin Turra, Anna Richter, Henrike Dusella, Tina Scholz, Philipp Grafelmann, Reicko Wong, Anke Fuchs, Judith Hauck, Patrick Salmen und Cheyenne Hose.

 

Vielen Dank an euch alle,
das wird die aufregendste Woche aller Zeiten!
Das TEAM 2014
Christian Meyer, Lisa Jaspersen, André Herrmann, Julius Fischer, Thomas Jurisch, Bleu Broode, Robert Oschatz

Monat für Monat versammeln sich beim livelyriX Poetry Slam in Leipzig großartige Poeten von nah und fern und begeistern das Publikum mit ihren Texten. Was soll da noch kommen? Ganz einfach: Wir lassen die Besten der Besten gegeneinander antreten. Und das nach fünf ausverkauften Shows und kurz vor den deutschsprachigen Slam-Meisterschaften 2014 nun schon zum sechsten Mal! Am Freitag, den 24. Oktober 2014. Beim Best Of Poetry Slam in der Musikalischen Komödie am Palmengarten.

Vier der Allerbesten und längst beim Leipziger Slam bewährten Künstler messen sich mit allem, was sie zu bieten haben. Fern ab der üblichen knappen Zeitbegrenzung erhalten die Poeten diesmal 10 Minuten, um zu beweisen, weshalb man sie auf so vielen Bühnen im deutschsprachigen Raum sehen will.

Aus Berlin kommt ein waschechtes Slam-Urgestein zu uns. Er ist Kulturveranstalter, Moderator, Autor und Initiator des Weckworte-Projekts. Mit seinem erfolgreichen Slam-Team SMAAT war er Team-Champion 2007, solo war er Vize-Champion des Jahres 2013 und auch 2014 ist er ein heißer Anwärter auf den Titel: Lars Ruppel (Foto: oben rechts)

Aus Münster kommt einer der besten Storyteller, den die deutschsprachige Slam-Szene kennt. Er organisiert alles, was im Kulturbereich geht, gibt nebenbei die Literaturzeitschrift Zettelwirtschaft heraus und gewann schon haufenweise renommierte Poetry Slams wie bspw. den WDR Poetry Slam: Andy Weber (Foto: oben links).

Direkt aus Leipzig, aber eigentlich aus Berlin, kommt eine wunderbare Poetin, die es im letzten Jahr sogar geschafft hat, mit ihrer Kunst im Leipziger Literaturinstitut aufgenommen zu werden. Immer wieder reist sie für das Goethe-Institut um die Welt und endlich dürfen auch wir sie auf der großen Bühne begrüßen: Josefine Berkholz (Foto: Mitte links).

Und last but not least freuen wir uns auf einen jungen Herren, der beim Distillery-Slam schon mehrfach einen tiefen Eindruck hinterließ. Er ist Teil des erfolgreichen Slam-Teams Slamdog Millionaire und weiß auch solo, wie man das Mikrofon zum Glühen und das Publikum zu Applausstürmen animiert: Malte Roßkopf. (Foto: Mitte rechts).

Und um den Großen der Szene einen würdigen Rahmen zu geben, laden wir sie in eine der großen und traditionsreichen Spielstätten dieser Stadt: in die Musikalische Komödie. Wo sonst Operetten und Musicals die Bühne bevölkern, lassen wir das gesprochene Wort erklingen. Zurückgelehnt dürft ihr euch auf das Beste der Poetry-Slam-Szene und einige musikalische Leckerbissen der MuKo freuen.

Aber nicht nur die Poetenauswahl und das Haus sind oberster Güte, auch als Moderator erwarten wir keinen Geringeren als den Leipziger André Herrmann (Foto: unten) – solo zweimaliger Sachsenmeister (2011, 2013) und mit dem Team Totale Zerstörung zweimaliger Deutscher Meister im Poetry Slam (2011, 2012), darüber hinaus Mitglied der bekannten Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz sowie der Berliner Lesebühne Fuchs & Söhne.

 

livelyriX Best Of Poetry Slam in der Musikalischen Komödie | Freitag | 24. Oktober 2014 | Anfahrt (Google Maps) | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr | VVK oder direkt bei der Oper Leipzig 10 Euro, AK 10 Euro

Moses Wolff

Am Donnerstag, den 6. November, gibt es eine neue Ausgabe des traditionsreichsten Dresdner Dichterwettkampfes: Der livelyriX Poetry Slam geht – wie immer moderiert von Michael Bittner und Stefan Seyfarth – über die Bühne der scheune. Zehn Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern kämpfen mit ihren besten Gedichten und Geschichten um den Sieg, über den allein das Publikum entscheidet. Mit dabei ist unter anderen der Münchner Autor, Komiker und Schauspieler Moses Wolff. Er ist in seiner Heimatstadt Mitglied der Lesebühne Schwabinger Schaumschläger und hat jüngst seiner Figur “Wildbach-Toni” einen Roman gewidmet. Am Start ist auch Udo Tiffert, seines Zeichens Stimme der Oberlausitz, Autor der Görlitzer Lesebühne Grubenhund und sächsischer Poetry-Slam-Meister des Jahres 2009. Außerdem gibt es endlich einmal wieder ein Slam-Poetry-Team zu erleben, noch dazu ein frisch gegründetes: Kaddi Cutz und Sabrina Schauer sind zusammen Störenfrieda. Erstmals mit dabei ist zudem Klaus Urban aus Niedersachsen. Der 1944 geborene Wissenschaftler, Künstler und Dichter hat Poetry Slams erst seit einigen Jahren für sich entdeckt – ist seitdem aber mit Erfolg unterwegs.

Wie immer sind alle Dresdner Poetinnen und Poeten eingeladen, selbst mit eigenen Texten mitzumischen – zur Anmeldung einfach eine Mail an dresden@livelyrix.de. Bereits angemeldet haben sich: Lucas Böhme, Jessica Flecks, Lukas Willer, Mona Zwinzscher und Christopher Heinze.

livelyriX Poetry Slam | 06. November | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

Auch im November versammeln wir die besten Poet/-innen des deutschsprachigen Raums in Leipzig, um ihren schönsten Texten lauschen zu dürfen. Wie immer in der großartigen Distillery. Und die erste Runde steigt am Freitag, den 07. November 2014.

 

Als Special-Guest erwartet euch diesmal der kongeniale Nico Semsrott, bekannt aus Funk und Fernsehen und berüchtigt für seinen schwarzen Humor.

Aus München freuen wir uns auf ein Mitglied der vermutlich ältesten Lesebühne des deutschsprachigen Südens. Er war bereits Titanic-Redakteur, Fernsehdarsteller und und und: Moses Wolff.

Aus Hannover besucht uns der vermutlich erfolgreichste Slammer jenseits der 50, der immer wieder beweist, dass Poetry Slam nichts mit dem Alter der Auftretenden zu tun haben muss: Klaus Urban.
Aus Hamburg und Dresden kommt ein Team, auf das wir ganz und gar gespannt sind, namentlich das Team Störenfrieda, bestehend aus Kaddi Cutz und Sabrina Schauer.

Und aus Görlitz erwarten wir ein Mitglied der Lesebühne Jazzhappen, nämlich den tollen Mike Altmann.

Es moderiert wie immer der legendäre Christian Meyer, Musik kommt von keinem Anderen als Rukey.

 

Wenn du auch mal Texte vortragen und keine Scheu hast, dich der gnadenlosen Publikumsjury zu stellen, dann schreib einfach eine Mail an leipzig [at] livelyrix [punkt] de.

Wir empfehlen euch sehr, den Vorverkauf bei tixforgigs zu nutzen, da die Distillery erfahrungsgemäß sehr schnell voll wird. Natürlich verlosen wir wie immer 2 mal 2 Freikarten. Schaut einfach ab 29. September auf unserer Facebookseite vorbei!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

livelyriX Poetry Slam Leipzig | Freitag | 07. November 2014 | Distillery | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr | VVK bei tixforgigs 5 Euro, AK 6 Euro

Sax Royal

Die Dresdner Lesebühne Sax Royal wird am 13. November in der scheune den trüben Herbst mit frischen Geschichten, Gedichten und Liedern vergessen machen. Wie stets darf sich das Publikum auf komische Geschichten über die Tücken des Alltags, philosophische Expeditionen an den Rand des Sinns und politische Satiren gegen das Schweinesystem freuen. Mit dabei sind die fünf Stammautoren: Stefan Seyfarth berichtet von den Abenteuern eines  privaten wie professionellen Erziehers. Max Rademann erzählt von den kernigen Kerlen und fantastischen Frauen seiner erzgebirgischen Heimat. Roman Israel führt uns in seltsame Abgründe der Geschichte und der Psyche. Julius Fischer singt und fabuliert gewitzt über die Absurditäten unserer Existenz. Michael Bittner stürzt sich mit seinen Satiren und Kolumnen wieder in aussichtslose Wortgefechte.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 13. November | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Und auch im November muss es sein! Die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, ihres Zeichens die ungebrochene Speerspitze der Leipziger Literatur, versammelt sich wieder zum gemeinsamen Vorlesen. Ab jetzt gibt es wieder monatlich Spiel, Spannung und die neusten Texte und Lieder. Diesmal ausnahmsweise schon am zweiten Freitag im Monat, nämlich am 21. November 2014, wie immer im Plan B in Leipzig.

Mit dabei sind André Herrmann, Franziska Wilhelm, Julius Fischer, Hauke von Grimm und Kurt Mondaugen.

Wie immer verlosen wir 1 mal 2 Freikarten, schaut einfach ab Montag, den 17. November, auf unserer Facebookseite vorbei!

Kommt zahlreich, es wird mega.

Lesebühne Schkeuditzer Kreuz | Freitag | 21. November 2014| Plan B Kulturkaffee, Leipzig | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr, AK 4 Euro

Leonie Warnke

Am Donnerstag, den 4. Dezember, geht der letzte Dresdner livelyriX Poetry Slam des Jahres 2014 über die Bühne der scheune. Und zum krönenden Abschluss dürfen sich die Fans des modernen Dichterwettstreits auf ein besonders hochkarätiges Line-up freuen. So erwarten wir die Poetin Leonie Warnke (Foto) aus Leipzig, die gerade erst im Sommer beim “Grand Slam of Saxony” den Titel der sächsischen Poetry-Slam-Meisterin erobern konnte. Mit dabei ist auch Malte Roßkopf aus Berlin, ein Slammer, der durch Wortwitz und rasanten Vortragsstil zu begeistern weiß. Erstmals die Bühne der scheune erobern wird der junge Münchner Dominik Erhard, der als Newcomer u.a. schon den Nachwuchstitel bei den bayrischen Meisterschaften erringen konnte. Über reichlich Erfahrung verfügt hingegen der Berliner Autor Michael-André Werner. Er ist langjähriges Mitglied der Lesebühne “Die Brutusmörder” und hat mit “Schwarzfahrer”, “Ansichten eines Klaus” und “Kopf hoch, sprach der Henker” schon drei Romane veröffentlicht. Wie immer dürfen auch alle schreibenden Dresdnerinnen und Dresdner mitmachen, zur Anmeldung einfach eine Mail an: dresden@livelyrix.de. Moderatoren des Abends sind wie immer Stefan Seyfarth und Michael Bittner.

livelyriX Poetry Slam | 04. Dezember | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

Endspurt! Das Jahr 2014 befindet sich in den letzten Zügen! Trotzdem kein Grund, nicht noch einmal die besten Poet/-innen des deutschsprachigen Raums in Leipzig zu versammeln, um ihren schönsten Texten lauschen zu dürfen. Wie immer in der großartigen Distillery. Und die erste Runde steigt am Freitag, den 05. Dezember 2014.

 

Als Special-Guest begrüßen wir den Mann, der sich 2005 den Titel des Slam-Champions hier in Leipzig gesichert hat und dazu noch zweifacher Team-Champion (2006, 2008) geworden ist: Volker Strübing aus Berlin.
Aus München begrüßen wir den U20-Sieger der bayrischen Landesmeisterschaft 2013: Dominik Erhard.
Den kurzen Sprung von Berlin nach Leipzig wagt der junge und bekannte Poet und Musiker Robin Julian Isenberg.
Ebenfalls aus Berlin kommt der hochdekorierte Lesebühnenheroe Michael-André Werner.
Und last but not least erwarten wir aus Berlin ein Mitglied des wunderbaren Teams Slamgod Millionaire, namentlich den tollen Malte Rosskopf.

Es moderiert wie immer der legendäre Christian Meyer, Musik kommt von keinem Anderen als Rukey.

 

Wenn du auch mal Texte vortragen und keine Scheu hast, dich der gnadenlosen Publikumsjury zu stellen, dann schreib einfach eine Mail an leipzig [at] livelyrix [punkt] de.

Wir empfehlen euch sehr, den Vorverkauf bei tixforgigs zu nutzen, da die Distillery erfahrungsgemäß sehr schnell voll wird. Natürlich verlosen wir wie immer 2 mal 2 Freikarten. Schaut einfach ab 01. Dezember auf unserer Facebookseite vorbei!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

livelyriX Poetry Slam Leipzig | Freitag | 05. Dezember 2014 | Distillery | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr | VVK bei tixforgigs 5 Euro, AK 6 Euro

Sax Royal

Wenn die Dresdner Lesebühne Sax Royal am Donnerstag, den 11. Dezember, in der Adventszeit wieder in die scheune lädt, dann ist traute Besinnlichkeit nicht zu erwarten. Stattdessen dürfen sich die Fans der Royalisten auf komische Geschichten über die Tücken des Alltags, Versuche über den Sinn des Lebens und Lieder zur aktuellen Weltlage freuen.

Dabei wird die Stammbesetzung vollzählig versammelt sein: Michael Bittner schreibt Satiren und Kolumnen u.a. für die Sächsische Zeitung und hat vor einer Weile sein Buch “Wir trainieren für den Kapitalismus” veröffentlicht. Julius Fischer hat mit seinem Buch “Die schönsten Wanderwege der Wanderhure” gewiesen und wird dafür demnächst mit dem Förderpreis zum Lessing-Preis des Freistaates Sachsen ausgezeichnet. Roman Israel entführt mit seinem aktuellen Roman “Caiman und Drache” zahlreiche Leser in einen entlegenen Flecken der Geografie und der Geschichte. Max Rademann begeistert zur Zeit auch die Kleinsten mit seinem wunderschönen Kinderbuch “Die Dörte und der Unkönig Willy”. Und Stefan Seyfarth sorgt mit seinen Gedichten nimmermüde dafür, dass bei der Dresdner Lesebühne auch die Lyrik ihren festen Platz hat.

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 11. Dezember | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Kurz vor Weihnachten wollen wir es noch einmal wissen! Die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, ihres Zeichens die ungebrochene Speerspitze der Leipziger Literatur, versammelt sich wieder zum gemeinsamen Vorlesen. Ab jetzt gibt es wieder monatlich Spiel, Spannung und die neusten Texte und Lieder. Wie immer am dritten Freitag im Monat, diesmal am 19. Dezember 2014, wie immer im Plan B in Leipzig.

Mit dabei sind André Herrmann, Franziska Wilhelm, Julius Fischer, Hauke von Grimm und Kurt Mondaugen.

Wie immer verlosen wir 1 mal 2 Freikarten, schaut einfach ab Montag, den 15. Dezember, auf unserer Facebookseite vorbei!

Kommt zahlreich, es wird mega.

Lesebühne Schkeuditzer Kreuz | Freitag | 19. Dezember 2014| Plan B Kulturkaffee, Leipzig | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr, AK 4 Euro

Nächste Einträge »