LIVELYRIX
livelyriX e.V.

Hazel Brugger

Nachdem der letzte Aprilscherz verklungen ist, geht am 2. April wieder der allmonatliche livelyriX Poetry Slam über die Bühne der scheune. Wie immer am ersten Donnerstag des Monats messen sich zehn Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern mit selbst verfassten Geschichten und Gedichten. Moderiert wird der Abend von Stefan Seyfarth und Michael Bittner. Am Ende entscheidet das Publikum per Applaus über die Siegerin oder den Sieger des Dichterwettkampfes.

Freuen dürfen sich die Fans wie immer auch auf einige Stars der Poetry-Slam-Szene. So ist diesmal u.a. Hazel Brugger (Foto: Fabian Stürtz) aus Zürich mit dabei, eine Meisterin des fiesen Witzes, die auch schon einmal zur Schweizer Meisterin gekürt wurde. Alex Burkhard aus München ist in Dresden kein Unbekannter, gewann er doch bereits einmal den “Grand Slam of Saxony”. Er hat auch das Buch “… und was kann man damit später mal machen?” geschrieben. Erstmals in der scheune mit dabei ist der Slammer Jan Schmidt aus Siegen, der Poetry mit Comedy verbindet. Aus Leipzig kommt André Herrmann, der mit dem “Team Totale Zerstörung” schon die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften gewinnen konnte, und nun auch seinen ersten Roman mit dem Titel “Klassenkampf” veröffentlicht hat. Der Berliner Max Gebhard wiederum steht am Anfang seiner Laufbahn, hat aber mit seinen Texten in der Hauptstadt schon zahlreiche Erfolge feiern können.

Wie immer können alle schreibenden Dresdnerinnen und Dresdner auch selbst am Wettbewerb teilnehmen – zur Anmeldung einfach eine Mail an: dresden@livelyrix.de. Es winken freier Eintritt, ewiger Ruhm und Bier!

livelyriX Poetry Slam | 2. April 2015 | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

hazel

 

Auch im April heißt es wieder: Rauf auf die Bühne der Distillery und her mit den neusten und besten Texten! Das heißt wir besorgen uns eine Auswahl der renommiertesten deutschsprachigen PoetInnen, die zu uns nach Leipzig kommen, um euch mit ihren Texten zu begeistern. Wie immer in der  Distillery, diesmal am Freitag, den 03. April 2015.

 

Als Featured Artist erwarten wir keinen Geringeren als den vermutlich schwärzesten Comedian Hamburgs. Mit Team und Struppi wurde er 2010 deutschsprachiger Meister im Poetry Slam, 2013 folgte der Förderpreis des Deutschen Kleinkunstpreises. Wir freuen uns auf Moritz Neumeier!
Aus München kommt der wunderbare Lesebühnenpoet Alex Burkhard.
Den kurzen Weg von Berlin bestreitet der junge Poet Max Gebhard.
Aus Wuppertal erwarten wir freudig den tollen Slammer Jan Schmidt.
Und aus dem schönen Zürich kommt die mehrfach ausgezeichnete Literatin Hazel Brugger.

Hierzu gesellt sich wie immer die Leipziger Lokalprominenz.

Es moderiert der frische Buchautor André Herrmann, Musik kommt von keinem Anderen als bLaNk_dIsC (Hyperion/Distillery).

 

Wenn du auch mal Texte vortragen und keine Scheu hast, dich der gnadenlosen Publikumsjury zu stellen, dann schreib einfach eine Mail an leipzig [at] livelyrix [punkt] de.
Wir empfehlen euch sehr, den Vorverkauf bei tixforgigs zu nutzen, da die Distillery erfahrungsgemäß sehr schnell voll wird. Natürlich verlosen wir wie immer 2 mal 2 Freikarten. Schaut einfach ab 30. Dezember auf unserer Facebookseite vorbei!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

livelyriX Poetry Slam Leipzig | Freitag | 03. April 2014 | Distillery | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr | VVK bei tixforgigs 5 Euro, AK 6 Euro

 

12918_935364179828941_4087784489175100024_n

 

Gedichte, Geschichten, Lieder und Erzählungen, schwarzer Humor und böseste Satire mischen sich zu einem Gesamtkonzept, in dessen Mitte der Mensch (wenn man ihn denn als solchen bezeichnen möchte) Moritz Neumeier steht.

Moritz ist ein energiegeladener Entertainer, den das Publikum besonders für seine zynischsarkastische
Art liebt. In seinen fein beobachteten Alltagserzählungen verknüpft er leise Poesie und knallharte Gesellschaftskritik, zieht den Zuschauer in seinen Bann und provoziert nicht selten durch seine Spitzen jenseits jeder politischen Korrektheit. Überraschend, laut und trotzdem super sympathisch, weil er auch nur ein Mensch ist, der manchmal daran verzweifelt, „dass das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist“.

Über Moritz Neumeier:
Nach großen Erfolgen bei Poetry Slams in ganz Deutschland, konnte er 2010 mit seinem Bühnenpartner Jasper Diedrichsen als „Team & Struppi“ die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Teamwettbewerb gewinnen. Diverse Kabarettpreise wie der deutsche Klein-Kunstpreis in 2013 folgten. Solo reist Moritz zur Zeit mit seinem Programm „Kein scheiß Regenbogen“ durch den gesamten deutschsprachigen Raum. Als Moderator ist er zudem ein gefragter Gast bei diversen Slam- und Kulturveranstaltungen.
Moritz ist ein energiegeladener Entertainer, den das Publikum besonders für seine zynisch-sarkastische Art liebt. In seinen fein beobachteten Alltagserzählungen verknüpft er leise Poesie und knallharte Gesellschaftskritik, zieht den Zuschauer in seinen Bann und provoziert nicht selten durch seine Spitzen jenseits jeder politischen Korrektheit.
Überraschend, laut und trotzdem ursympathisch, weil er auch nur ein Mensch ist, der manchmal daran verzweifelt, „dass das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist“.

livelyriX präsentiert: Moritz Neumeier – Kein Scheiß Regenbogen | Samstag | 4. April 2015 | Einlass. 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr | VVK 5 Euro (tixforgigs), AK 8 Euro

Untitled-2

Moritz Neumeier und André Herrmann laden am Sonntag, den 05. April 2015 ins Kassablanca Jena.

Zu sehen gibt es brachialste Stand-Up-Comedy aus dem Programm “Kein Scheiß Regenbogen” von Moritz Neumeier sowie die besten Teile aus dem frisch erschienen Comedy-Roman “Klassenkampf” von André Herrmann.

 
 

Zum Buch “Klassenkampf”:
Der lang erwartete Debütroman von André Herrmann ist endlich da!
Eigentlich hatte sich André nach der Schule geschworen, seine Heimatstadt erst wieder zu besuchen, wenn sie von einem herabstürzenden Meteoriten getroffen wurde. Eigentlich hatte für ihn nach der Schule etwas Großes beginnen sollen.
Doch schon, als er zum ersten Weihnachtsfest zurück nach Sachsen Anhalt fährt und seinen Eltern vom abgebrochenen Studium erzählen muss, merkt er, dass im Leben Vieles anders läuft, als man es plant.
Zwar kann man sich vornehmen, niemals zum jährlichen Klassentreffen am 27. Dezember zu gehen, doch manchmal kommt einem eben ein Typ namens Maik dazwischen, der sich in der Kleinstadt noch immer mit Cowboystiefeln und Jeansjacke dem Erwachsenwerden verweigert.
Und so trifft André sie alle wieder: Melissa, die es sich zur Aufgabe gemacht zu haben scheint, in jedem Jahr ein neues Kind zu bekommen; Rico, der sich bei einer zweifelhaften Castingshow ins Halbfinale gesungen hat und nicht zuletzt seine Familie, die nur an der heiligen Trias der Kleinstadt interessiert ist: Heirat, Kind, Jack-Wolfskin-Jacke.
Ein Roman über die quarter life crisis, über zehn vergebliche Versuche, nicht zum Klassentreffen zu gehen und über eine Kleinstadt, die einen verfolgt wie die GEZ.

 
 

Zum Programm “Kein scheiß Regenbogen”:
’Kein scheiß Regenbogen.’ ist Moritz Neumeiers erstes eigenes Bühnenprogramm. Es orientiert sich an der englischsprachigen Stand-Up Kultur, wie man sie in Großbritannien und den Vereinigten Staaten beobachten kann.
Der rote Faden ist und bleibt er selbst. Themen wechseln ihre Facetten, Inhalte verändern sich von Abend zu Abend, Ideen werden verworfen und neu aufgenommen.
Grundbausteine sind jedoch die Wut und Ratlosigkeit, die einen Jeden befallen muss, der sich die moderne Welt länger als einen Augenblick lang anschaut. Verpackt in kleine Alltagsgeschichten, kurze Episoden und manchmal verwirrende Monologe schlägt Neumeiers schwarzer Humor immer wieder zu, lässt das Publikum an Stellen lachen, an denen sich die Frage stellt, ob dieses Lachen überhaupt angebracht sein kann.
Es ist ein junges Programm. Sprunghaft, schnell und vor allem ehrlich.
Manches geht zu weit, manches vielleicht nicht weit genug. Rauchend wirft sich Moritz Neumeier in die Bresche der Unverfrorenheit, bindet das Publikum ein und stellt sich selbst auf den Kopf. Im übertragenden Sinne. Also nicht wirklich – er ist nicht besonders sportlich.
Manchmal lachend, manchmal den Kopf schüttelnd lernt der Zuschauer das kennen, was als höchstes Gut auf einer Bühne steht. Einen Menschen. Aufbrausend, begeisternd, zweifelnd und manchmal traurig, weil alles dazu gehört. Weil es so sein muss. “Weil das Leben eben kein scheiß Regenbogen ist”.

 
 

Wer das verpasst, ist selber schuld.

livelyriX präsentiert: Duo-Show Moritz Neumeier und André Herrmann | Sonntag | 05. April 2015 | Kassablanca Jena | Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20:45 Uhr | AK 5 Euro

Sax Royal Foto von Christiane Michel

Wie immer am zweiten Donnerstag des Monats kommt die Dresdner Lesebühne Sax Royal am 9. April in der scheune zusammen. Die fünf Stammautoren haben wieder vier Wochen lang Tage und Nächte an ihren Schreibtischen geschwitzt, sich dabei nur selten einmal ein Bier gegönnt, um ihren Fans brandneue Geschichten und Gedichte vorstellen zu können. Wie immer dürfen sich die Zuschauer auf einen heiteren Abend freuen, der aber auch ernste Zwischentöne bereithält. Mit dabei sind: Stefan Seyfarth, der sächsische Dichter neuester Schule, Max Rademann, der Indienreisende aus dem Erzgebirge, Roman Israel, der detailgenaue und unerbittliche Erzähler, Julius Fischer, der humorvolle und skeptische Weltdiagnostiker und Michael Bittner, der Universalkritiker und Grammatikfetischist. Wie immer wird es nicht nur neue Texte geben, sondern auch allerlei musikalische und multimediale Überraschungen. Ein Abend, der Freude und Nutzen gleichermaßen mehrt!

Sax Royal – die Dresdner Lesebühne | 9. April 2015 | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 5 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 5 Euro ermäßigt / 7 Euro

Pressefoto Best of Poetry Slam am 10. April 2015 in der Musikalischen Komödie

Monat für Monat versammeln sich beim LivelyriX Poetry Slam in Leipzig großartige Poeten von nah und fern und begeistern das Publikum mit ihren Texten. Was soll da noch kommen? Ganz einfach: Wir lassen die Besten der Besten gegeneinander antreten. Und das nach sechs ausverkauften Shows nun schon zum siebten Mal! Am Freitag, den 10. April 2015. Beim Best Of Poetry Slam in der Musikalischen Komödie am Palmengarten.

Vier der Allerbesten und längst beim Leipziger Slam bewährten Künstler messen sich mit allem, was sie zu bieten haben. Fern ab der üblichen knappen Zeitbegrenzung erhalten die Poeten diesmal 10 Minuten, um zu beweisen, weshalb man sie auf so vielen Bühnen im deutschsprachigen Raum sehen will.

Aus Marburg kommt ein Mitglied des wunderbaren Teams „Slamdog Millionaire“. Mit seinen lakonisch vorgetragenen, aber sehr witzigen Texten erreichte er 2013 spielend das Finale der Deutschsprachigen Meisterschaften und ist bis heute in nahezu jedem großen Finale zu Hause. Wir sind gespannt auf Felix Lobrecht.
Aus Berlin freuen wir uns auf einen Mann, der aus der hauptstädtischen Lesebühnenwelt nicht mehr wegzudenken ist. Sein urkomisches Buch „Hauptsache nichts mit Menschen“ wurde zum Bestseller und auch sein neustes Werk „Alleine ist man weniger zusammen“ verspricht daran anzuknüpfen: Paul Bokowski.
Aus Frankfurt kommt der amtierende Champion des renommierten Hessenslams. Seine Gedichte und Spoken-Word-Texte sind überall bekannt, er unterrichtet Kreatives Schreiben an Universitäten und Schulen, ist Organisator des großen Kölner Reim in Flammen-Slams: Florian Cieslik.
Und last but not least erwarten wir, ebenfalls aus Berlin, eine Poetin, die im letzten Jahr die Treppchen und Herzen Slam-Szene quasi im Sturm erobert hat. Nicht zuletzt deshalb ist sie amtierende U20-Vizemeisterin und auch in diesem Jahr wieder eine große Favoritin auf den Titel: Zoe Hagen!

Und um den Großen der Szene einen würdigen Rahmen zu geben, laden wir sie in eine der großen und traditionsreichen Spielstätten dieser Stadt: in die Musikalische Komödie. Wo sonst Operetten und Musicals die Bühne bevölkern, lassen wir das gesprochene Wort erklingen. Zurückgelehnt dürft ihr euch auf das Beste der Poetry-Slam-Szene und einige musikalische Leckerbissen der MuKo freuen.

Aber nicht nur die Poetenauswahl und das Haus sind oberster Güte, auch als Moderator erwarten wir keinen Geringeren als den Leipziger André Herrmann (Foto: unten) – solo zweimaliger Sachsenmeister (2011, 2013) und mit dem Team Totale Zerstörung zweimaliger Deutscher Meister im Poetry Slam (2011, 2012), darüber hinaus Mitglied der bekannten Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz sowie der Berliner Lesebühne Fuchs & Söhne.

livelyriX Best Of Poetry Slam in der Musikalischen Komödie | Freitag | 10. April 2015 | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr | VVK oder direkt bei der Oper Leipzig 10 Euro, AK 10 Euro

lskgeb

 

Wer hätte es gedacht, die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz begeht ihren siebenten Geburtstag. Gut 70 mal also haben sich die Herren und die Dame nun schon am Freitag getroffen, um mit Publikum einen wunderbaren Abend zu verleben. So auch diesmal, am Freitag, den 17. April 2015 im Plan B in Leipzig.

 

Wie immer gibt es die neusten Texte, Lieder und vielleicht auch etwas mit Dressurreiten. Wie immer mit André HerrmannFranziska WilhelmJulius FischerHauke von Grimm und Kurt Mondaugen.
Und weil der siebenjährige Geburtstag ein riesengroßer Grund zum Feiern ist, haben wir uns einen ganz besonderen Gast eingeladen, uns diesen Abend zu versüßen: Der großartige Lesebühnenveteran Ahne aus Berlin!

 

Natürlich verlosen wir wie immer 1 mal 2 Freikarten. Schaut  auf unserer Facebookseite vorbei!

 

Kommt zahlreich, es wird mega!
Lesebühne Schkeuditzer Kreuz | Freitag | 17. April 2015 | Plan B | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr | AK 5 Euro

 

8090_fabian_r_poetry_slam_faust_131017_

 

Es ist Feiertag! Und was gäbe es Schöneres, als diesen mit einer Auswahl der besten deutschsprachigen PoetInnen zu begehen, die euch mit ihren Texten begeistern? Wie immer in der  Distillery, diesmal am Freitag, den 01. Mai 2015.
Aus Hamburg kommt eines der absoluten Schwergewichte der Hansestadt: Fabian Navarro.

Aus Berlin besucht uns nach langer Abstinenz mal wieder die tolle Iris Schwarz.

Ebenfalls Hamburg kommt einer der Finalisten der letztjährigen U20-Meisterschaften: Danny Grimpe.

Hierzu gesellen sich wie immer die besten Köpfe der Leipziger Poetry-Slam-Szene, um sich mit den eingeladenen Gästen zu messen und auszumachen, wer am Abend das Publikum am stärkste auf seine Seite ziehen kann.

Es moderiert der legendäre Christian Meyer, Musik kommt von keinem Anderen als bLaNk_dIsC (Hyperion/Distillery).

 

Wenn du auch mal Texte vortragen und keine Scheu hast, dich der gnadenlosen Publikumsjury zu stellen, dann schreib einfach eine Mail an leipzig [at] livelyrix [punkt] de.
Wir empfehlen euch sehr, den Vorverkauf bei tixforgigs zu nutzen, da die Distillery erfahrungsgemäß sehr schnell voll wird. Natürlich verlosen wir wie immer 2 mal 2 Freikarten. Schaut einfach ab 27. April auf unserer Facebookseite vorbei!

 

Wir freuen uns auf euch!

 

livelyriX Poetry Slam Leipzig | Freitag | 01. Mai 2015 | Distillery | Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 21.00 Uhr | VVK bei tixforgigs 5 Euro, AK 6 Euro

10863988_935365623162130_3601508812485050250_o

 

Ahne ist ein Mensch. Er ist da, weil er geboren wurde und noch nicht gestorben ist. Er setzt sich ein für alles was gut ist und kämpft gegen alles was er nicht gut findet. Er findet, dass kein Zwang zur Lohnarbeit von Nöten ist, dass jeder Mensch alles kriegen sollte was er braucht und Kinder und Tiere und Pflanzen und Mineralien, die sollte man nicht essen, außer wenn es nicht anders geht (Hunger). Ahne hasst Menschen, die überall mitmachen und er liebt Musik, die man nicht ständig hört und er liebt auch noch anderes, was er aber in diesem Profil nicht verrät, wegen Datenschutz. Kann man aber bestimmt nachlesen und dadurch herauskriegen bei dem was er so schreibt in seinen Schreibsachen. Ahne wird langsam älter, durch die Zeit.

 

Über Ahne:

Ahne, 1968 in Berlin-Buch geboren, ist gelernter Offset-Drucker. Die Wende war für ihn ein Glücksfall: Er wurde arbeitslos und Hausbesetzer. Ahne war etliche Jahre bei den Surfpoeten aktiv, die er mitgegründet hat. Jeden Sonntag liest er bei der Reformbühne Heim & Welt im Kaffee Burger. Es erschienen drei Bände der »Zwiegespräche mit Gott«, sowie ein Buch mit Texten und Strichzeichnungen: »Was war eigentlich morgen«. Im Frühjahr 2011 veröffentlichte Voland & Quist seinen ersten Lyrikband »Gedichte, die ich mal aufgeschrieben habe«, zuletzt erschien sein Kurzgeschichtenband »Wieder kein Roman«. Ahne ist einer der bekanntesten Lesebühnenautoren der Welt.

 

livelyriX präsentiert: Ahne liest, singt und trinkt in Leipzig | Samstag | 2. Mai 2015 | Einlass. 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr | VVK 5 Euro (tixforgigs), AK 8 Euro

Sarah Bosetti

Am 7. Mai können sich die Fans des Dresdner livelyriX Poetry Slams wieder auf einen spannenden Dichterwettkampf mit wunderbaren Poetinnen und Poeten aus Nah und Fern freuen. Stars der deutschsprachigen Poetry-Slam-Szene werden ebenso die Bühne der scheune betreten wie Dresdner Lokalhelden. Moderiert wird der Abend wie immer von Stefan Seyfarth und Michael Bittner.

Mit dabei sind diesmal unter anderen Sarah Bosetti (Foto) und Daniel Hoth aus Berlin. Beide sind in der Hauptstadt Autoren der Lesebühne “Couchpoetos”, aber auch erfolgreich im ganzen Land unterwegs. Von Daniel stammt die CD “Ein Meer voll Nimmermehr”, von Sarah das Erfolgsbuch “Wenn ich eine Frau wäre”. Erstmals auf der Bühne der scheune mit dabei ist der Schriftsteller Christian Kreis aus Halle. Er ist Absolvent des Deutschen Literaturinstitutes Leipzig, Autor des Gedichtbandes “Nichtverrottbare Abfälle”, Kolumnist bei “Fixpoetry” und Mitglied der Lesebühne “Kreis mit Berg”. Am Start ist auch Michael Christopher aus Senftenberg, der mit seinen witzigen Geschichten in Dresden und anderswo schon viele Freunde fand. Wie immer können sich alle Dresdnerinnen und Dresden über die Offene Liste zur Teilnahme anmelden – dazu einfach eine Mail an: dresden@livelyrix.de.

livelyriX Poetry Slam | 7. Mai 2015 | Donnerstag | 20 Uhr | scheune | Vorverkauf: 6 Euro zzgl. Gebühr, Abendkasse: 6 Euro ermäßigt / 8 Euro

Nächste Einträge »